Projekte

Spendenaufruf für das
nächste Projekt der
Steffen-Lohrer-Stiftung

Die Steffen Lohrer Stiftung für ganzheitliche Medizin und persönliches Wachstum wird ein Therapie-Camp finanzieren, in dem chronisch kranke Kinder mit alternativen ganzheitlichen und energetischen Heilmethoden intensiv und sehr erfolgreich therapiert werden. Hierzu werden weitere Spender gesucht.

Im Camp werden ca. 12 bis 15 Ärzte, Heilpraktiker, Psychotherapeuten, Heiler, weitere Therapeuten und pädagogische Fachkräfte ehrenamtlich mitwirken. Die mitgebrachten Diagnosen reichen von Asthma, Allergien, Diabetes, Neurodermitis, Epilepsie und Krebs über schwere Verhaltensstörungen und psychische Belastungen bis hin zu körperlichen und geistigen Behinderungen.

Die Erfolgsbilanz der bisherigen 13 Camps, an denen seit 2007 insgesamt 137 kranke bzw. behinderte Kinder und Jugendliche sowie 71 erwachsene Patienten teilnahmen: Über 80 Prozent der Minderjährigen, und rund 90 Prozent der erwachsenen Patienten, machten während und unmittelbar nach solchen Heilwochen gesundheitliche Fortschritte wie zuvor seit Monaten und Jahren nicht. Diese erstaunliche Bilanz ergibt sich sowohl aus ärztlichen Nachkontrollen jedes einzelnen Campteilnehmers als auch aus Fragebogen-Erhebungen unter den Patienten. "Aus ärztlicher Sicht sind die erzielten Erfolge geradezu phänomenal", stellt der Radiologe und Ganzheitsmediziner Dr. Horst Schöll fest, ärztlicher Leiter mehrerer Camps.

Bis zu 20 epileptische Anfälle pro Tag, rund um die Uhr, traten bei Mira seit ihrem zweiten Lebensjahr auf – trotz hochdosierter Medikamente. Seither stand ihre geistige Entwicklung weitgehend still. Um sich bei unkontrollierten Stürzen nicht schwere Kopfverletzungen zuzuziehen, musste sie tagsüber ständig einen Schutzhelm tragen. 2008 wurden Miras Eltern auf die Therapie-Camps aufmerksam. Dort wurde das Mädchen, damals 5, von einem Therapeutenteam neun Tage lang mit ganzheitlichen Heilweisen behandelt. Zudem kümmerte sich ein Arzt für Klassische Homöopathie um die Kleine. Wenige Wochen später ließen die Anfälle nach; bis Jahresende verschwanden sie völlig, zum ungläubigen Erstaunen der behandelnden Ärzte. Seither gilt das Mädchen als geheilt. Antiepileptika samt Sturzhelm konnten abgesetzt werden, ihren Entwicklungsrückstand holt die Kleine mit Riesenschritten auf.

Zum Einsatz kommen im Camp unkonventionelle, alternative Therapien bzw. psychologische und pädagogische Betreuung: Kunst- und Musiktherapie, Meditation, Gesprächstherapie, Familienstellen, Traumatherapie, Akupressur, energetische Heilung und Massagen, spirituelle Psychotherapie, Logotherapie, Radiästhesie, Biofeedback, Wasser-Shiatsu mit Originallauten von Pilotwalen.

Diesen ganzheitlichen Ansatz loben in schriftlichen Befragungen alle bisherigen Campteilnehmer. "Allein die Atmosphäre in einem solchen Camp ist schon viel heilsamer als alles andere, was wir bis jetzt mit unserem Sohn gemacht haben", erklärt die Mutter eines 13-jährigen Jungen mit Bewegungsstörungen und Lähmungen. "Alles in allem war das eine tief bewegende Woche mit einem unglaublich engagierten Team, vor dem man nur den Hut ziehen und aus tiefem Herzen Dank sagen kann."

Spenden

Wir freuen uns, gemeinsam mit Eurer Unterstützung vielen chronisch kranken Kindern helfen zu können.

Die Zuwendungen können auf das unten stehende Konto der Steffen Lohrer Stiftung überwiesen werden. Oder direkt über das einfache Spendenformular auf der Webseite.

Falls eine Spendenbescheinigung gewünscht ist, bitte per E-Mail die kompletten Adressdaten an sl@steffen-lohrer-stiftung.de mailen. Unter € 200 wird vom Finanzamt i.d.R. der Einzahlungs-/ Kontobeleg anerkannt. Spenden sind bis zu gewissen Höchstsätzen steuerlich begünstigt. Weitere Informationen auf der Webseite von www.Stifter-fuer-Stifter.de oder bei einem Steuerberater.

Ich stehe persönlich dafür ein, dass die Gelder der Stiftung zu 100% bei den Projekten ankommen. Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Kontoverbindung für Spenden:
Stifter für Stifter - Steffen Lohrer Stiftung
Kto-Nr.: 5020135000
Bank für Sozialwirtschaft
BLZ 70020500
IBAN: DE28700205005020135000
BIC: BFSWDE33MUE (München)